Amando hatte große Nasenpolypen

Tierschützerin: Desislava Bogdanova

04.11.2019:
Tigerchen Amando wurde Anfang des Jahres, als kleines Kerlchen, auf der Straße gefunden. Es war bitterkalt und Amando litt unter Parvovirose und einer starken Erkältung.
Zum Glück wurde er gefunden und konnte so behandelt und gerettet werden.

Während Amando sich von den Strapazen gut erholte, machte einzig seine Atmung den Tierärzten noch Sorge. Er bekam ganz schlecht Luft durch die Nase. Verschriebene Nasentropfen halfen leider nur minimal.

Als Amando alt genug für die Kastration war, schauten sich die Ärzte während der Narkose auch die Nase genauer an. Der liebe Kater hatte große Polypen und diese wurden entfernt. Eine histologische Untersuchung der Polypen bei Laboklin in Deutschland zeigte glücklicherweise keine bösartigen Veränderungen.

Amando kann nun viel besser atmen. Eine leichte chronische Entzündung der Nasenschleimhäute wird er aber behalten. Die Kosten für Amandos Behandlung, die Operation und das Labor beliefen sich auf insgesamt 400 Euro. Bitte helfen Sie dem Tiger und unserer Tierschützerin dabei. Vielen Dank!

Wer Amando helfen möchte, kann per Paypal oder Überweisung spenden:

Kontoinhaber: Glücksnasen e.V.
Bank: Volksbank Geest eG
IBAN: DE62 2006 9782 0060 1390 00
BIC: GENODEF1APE

Paypal: (bitte an Freunde senden)
zahlungen@gluecksnasen-ev.com

Betreff: Tierarztkosten Amando DB

AKTUELL OFFEN: 315 Euro

KOSTEN: 400 Euro

SPENDEN:
Kai Reichert – 25€
Ana-Maria Babic – 5€
Jennifer Lämmle – 30€
Harald Spohr – 25€