Leider hat das Leben eines Tieres in Osteuropa nur einen sehr geringen Stellenwert. Sie werden einfach ausgesetzt, verjagt, misshandelt, überfahren, vergiftet, erschossen, ertränkt oder anderweitig entsorgt. Viele Tiere landen in Tötungsstationen, in denen sie nach Ablauf einer Frist sterben müssen. Ihr Leben ist also oft sehr hart und kurz. Hinzu kommt das Problem, dass die Tiere aufgrund mangelnder Aufklärung und finanzieller Probleme vor Ort nicht kastriert werden und sich somit unkontrolliert vermehren können.

Hiervor können und möchten wir unsere Augen nicht verschließen. Deshalb haben wir uns zum Ziel gemacht, notleidenden Katzen und Hunden zu einem lebenswürdigen Dasein zu verhelfen, dies zu erhalten und Tiermisshandlungen wenn irgendwie nur möglich zu verhindern. Unseren Fokus legen wir auf die Länder Bulgarien und Rumänien, sind aber ebenso in Deutschland aktiv, denn auch hier haben noch lange nicht alle Tiere ein Zuhause, in dem sie ein artgerechtes Leben führen können.

Unser Team in Deutschland pflegt einen sehr intensiven Austausch mit den Tierschützern vor Ort in Bulgarien und Rumänien. Unsere Tierschützer retten Tag für Tag Hunde und Katzen von der Straße und halten uns über die Geschehnisse auf dem Laufenden. Und uns bleibt letztendlich „nur“ die Aufgabe, den Tierschützern die finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Tiere zu versorgen sowie uns um die Vermittlungen und den Transport nach Deutschland zu kümmern. Dabei ist es uns sehr wichtig, dass die Tiere in ein liebevolles und artgerechtes Zuhause kommen. Um dies sicherzustellen, führen wir Vor- und Nachkontrollen durch und vermitteln nicht „auf Teufel komm raus“.

Darüber hinaus ist unser langfristiges Ziel, vor Ort Aufklärungsarbeit zu leisten und Kastrationsaktionen durchzuführen, damit das Problem an der Wurzel angepackt wird. Denn nur so können die Lebensumstände dauerhaft verbessert werden.

Obwohl unser Verein noch sehr jung ist, haben alle Mitarbeiter des Vereins und unsere Tierschützer vor Ort langjährige Erfahrung im Tierschutz oder im Umgang mit Katzen und Hunden und können mit ihrem großen Erfahrungsschatz bei der Auswahl, Erziehung und Versorgung des Tieres intensiv beraten. Für uns alle ist der Tierschutz eine Herzensangelegenheit, weshalb wir unsere Tätigkeit alle ehrenamtlich ausführen. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und sämtliche finanziellen Mittel fließen in den Tierschutz.

Als gemeinnütziger Verein sind wir unter der Nummer VR201083 beim Amtsgericht Tostedt registriert. Damit sind wir offiziell berechtigt, Spenden sammeln zu dürfen und diese zum Zwecke des Tierschutzes einzusetzen. Des Weiteren haben wir vom Veterinäramt in Stade die Genehmigung nach § 11 Tierschutzgesetz, Hunde und Katzen nach Deutschland zu vermitteln.

Nachfolgend können Sie die Satzung des Glücksnasen e.V. herunterladen: