Vermittlung

Ablauf & Voraussetzungen

Adoption

Wichtige Voraussetzungen

Durch die Adoption leistest du einen aktiven Beitrag zum Tierschutz. Jedoch solltest du dir vorab die Frage stellen, ob eine Katze überhaupt zu deinen Lebensumständen passt. Dazu zählen zum Beispiel Fragen wie „Habe ich genug Zeit für die Fellnase?“, „Was geschieht mit ihr, wenn ich verreisen möchte?“ oder „Kann ich mir eine Katze überhaupt leisten?“. Denn mit der Adoption übernimmst du die Verantwortung für ein Lebewesen, welches gänzlich von dir abhängig ist.

Erst wenn du dir sicher bist, dass alle Bedingungen erfüllt sind, solltest du dich für die Adoption einer Katze entscheiden. Gerne helfen wir dir auch bei dieser Entscheidung.

Des Weiteren möchten wir dir ans Herz legen, dass du deine Fellnase nicht nur nach optischen Merkmalen aussuchst, sondern dich von uns beraten lässt, ob die ausgewählte Katze vom Charakter und von ihren Bedürfnissen auch wirklich zu dir passt. Manche Katzen haben Schlimmes durchgemacht und benötigen daher eventuell besondere Zuneigung und Pflege. Und auch die Verträglichkeit mit bereits im Haushalt lebenden Tieren sollte bei der Wahl berücksichtigt werden.

Bitte beachte unsere Vermittlungsregeln

Wir bitten dich, vor der Anfrage unsere Vermittlungsregeln zu lesen und diese zu  berücksichtigen. Wir behalten uns vor, Anfragen nicht zu beantworten, sofern eindeutig ist, dass der Steckbrief der Katze nicht gelesen bzw. berücksichtigt wurde und somit die Voraussetzungen für eine Vermittlung nicht gegeben sind. 

Unsere Vermittlungsregeln

Keine Vermittlung in Einzelhaltung

Unsere Samtpfoten werden nicht in Einzelhaltung vermittelt. Es ist nicht artgerecht, eine Katze allein zu halten. Sie brauchen Artgenossen, um zu spielen, zu kuscheln, zum Putzen und zum Kommunizieren.

Kein Freigang

Wir vermitteln unsere Katzen nur in Wohnungshaltung. Freigang, auch später, ist für unsere Katzen nicht möglich.

Finanzielle Sicherheit

Bitte bedenke die Kosten, die im Laufe eines Katzenlebens anfallen. Außer Ausstattung, Futter und Streu kann der Tierarztbesuch schnell mal ordentlich ins Geld gehen. Eine gute tierärztliche Versorgung soll trotzdem gegeben sein.

Katzensichere Wohnung

Wenn du einen Balkon hast, muss dieser komplett gesichert sein. Auch Fenster bedürfen, wo nötig, einer Sicherung. Katzen sind sehr neugierige Tiere – einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist das Unglück geschehen.

Ähnliches Alter im Mehrkatzenhaushalt

Das Alter der Katzen sollte immer ähnlich sein – egal, ob du ein Pärchen adoptieren oder ein einzelne Katze für ein vorhandenes Familienmitglied auswählst. Ältere Katzen sind mit dem Spielbedürfnis einer jungen Katze überfordert und die junge Katze wird sich langweilen.

Du möchtest ein Tier adoptieren?

So geht´s

Dein erster Schritt

01. Kontakt aufnehmen

Du möchtest gerne eine Katze adoptieren und hast dir vielleicht schon eine ganz bestimmte Glücksnase ausgesucht?

Dann kontaktiere uns einfach über die unten stehenden Kontaktdaten oder unser Kontaktformular. Wir setzen uns umgehend mit dir in Verbindung, helfen dir bei der Auswahl der passenden Fellnase und beantworten all deine Fragen.

Bitte beachte unsere Vermittlungsregeln:

Wir bitten dich, vor der Anfrage unsere Vermittlungsregeln zu lesen und diese zu  berücksichtigen. Wir behalten uns vor, Anfragen nicht zu berücksichtigen, sofern eindeutig ist, dass der Steckbrief der Katze nicht gelesen bzw. berücksichtigt wurde und somit die Voraussetzungen für eine Vermittlung nicht gegeben sind. 

Mehr über dich

02. Selbstauskunft

Nachdem du dich für eine Katze entschieden hast, bitten wir dich, unseren Selbstauskunftsbogen auszufüllen, der sowohl Fragen zu deinen Lebensumständen und deiner Wohnsituation als auch zum Umfeld enthält.

Für uns hat es oberste Priorität, dass unsere Fellnasen in ein liebevolles und artgerechtes Zuhause vermittelt werden – nur deshalb stellen wir dir so viele Fragen. Wir möchten uns ganz sicher sein, dass unsere Katzen in verantwortungsbewusste Hände gelangen. Des Weiteren soll der Bogen auch dir einen Eindruck verschaffen, ob eine Katze überhaupt in dein Leben passt.

Nach Prüfung der Selbstauskunft kommen wir noch einmal auf dich zu, um offene Fragen zu klären und einen Termin zur Vorkontrolle bei dir Zuhause zu vereinbaren.

BESUCH BEI DIR ZUHAUSE

03. Vorkontrolle

Wir wollen unbedingt, dass es klappt und beide Seiten miteinander glücklich werden. Wir geben ein Lebewesen weiter – ein Lebewesen, für das wir die Verantwortung übernommen haben. Daher schauen wir uns die Gegebenheiten bei dir Zuhaue zu einem vereinbarten Termin an.

Wenn es möglich ist, dann schicken wir immer gerne jemanden von unserem Verein. Falls wir niemanden in deiner Region haben, übernehmen Ehrenamtler:innen anderer Vereine die Hausbesuche.

Nach der Vorkontrolle wird ein kleiner Bericht über den Hausbesuch geschrieben – dies kann ein paar Tage dauern. Wenn die Vorkontrolle positiv war, wird der Vertrag aufgesetzt, an dich versendet und die Schutzgebühr (Katze kastriert: 180€, Katze unkastriert: 160€) wird fällig.

Dein Vermittler bei den Glücksnasen steht dir bis zum Eintreffen deines neuen Familienmitgliedes stets als Anlaufstelle zur Verfügung. Er ist jederzeit dein Ansprechpartner in allen Fragen und Belangen rund um deinen neuen Mitbewohner.

Deine Fellnase abholen

04. Ankunft & Einzug

Unsere Katzen kommen immer an Wochenenden bei ihren neuen Familien an. Am Transportwochenende werden alle Adoptanten in einem Chat – und je nach Ankunftszeit oder Wunsch auch telefonisch – über die Ankunft ihrer Fellnase auf dem Laufenden gehalten.

Du bist immer über den Fortgang des Transportes im Bilde und weißt genau, wann und wo du deine Glücksnase in Empfang nehmen kannst.

Es liegt uns sehr am Herzen, auch nach der Vermittlung mit allen Adoptanten in Kontakt zu bleiben. Nach dem Einzug deiner Fellnase stehen wir dir jederzeit gerne mit Rat und Tat zu Fragen rund um die Themen artgerechtes Futter, artgerechte Haltung, Ausstattung, Gesundheit und Tierarztbesuche zur Seite.

In unserer exklusiven Facebook-Gruppe „Glücksnasen-Treff“ können sich Adoptanten und Paten untereinander austauschen und mit Ratschlägen, schönen Erlebnissen, Erfahrungen, aber auch Sorgen gegenseitig helfen und unterstützten.

Wir freuen uns über Fotos und Geschichten deiner Glücksnase!

Schutzgebühr

Warum wird eine Schutzgebühr fällig und was ist enthalten?

Wie der Name schon sagt, soll diese Gebühr schützen – und zwar unsere Tiere davor, leichtfertig weitergegeben oder ausgesetzt zu werden. Nur wem sein Tier etwas „wert“ ist und wer bereit ist, einen bestimmten Betrag dafür zu bezahlen, passt auch anschließend gut drauf auf.

Zudem werden mit der Schutzgebühr auch die tatsächlich anfallenden Kosten wie z. B. die medizinische Versorgung und der Transport nach Deutschland bezahlt. Weder wir als Verein, noch die Tierschützer erzielen daraus einen „Gewinn“. Ganz im Gegenteil: Alleine mit der Schutzgebühr können die Kosten bis zur Vermittlung nicht komplett gedeckt werden, denn unsere Tierschützer zahlen auch Futter und andere Mittel zur Versorgung der Katzen zunächst von ihrem privaten Geld. Diese Differenz kann nur durch Spenden, Mitgliedschaften und Patenschaften finanziert werden.

Die Schutzgebühr für Katzen beträgt 180 € und enthält:

  • Transport
  • Erstimpfungen RCP
  • Tollwutimpfung
  • Chip
  • EU-Pass
  • Test auf FIV und FeLV
  • FeliD-3-Test (Felines Parvovirus, Felines Coronavirus, Giardien)
  • Entwurmung und Entflohung
  • Kastration (ab 6 Monate)

Bei unkastrierten Katzen reduziert sich der Betrag auf 160 €.

Um ein Gefühl zu bekommen, welche Kosten für ein einheimisches Tier anfallen würden, haben wir dir die Preise von deutschen Tierärzten aufgelistet (bitte beachte, dass es Unterschiede in den Liquidationen geben kann und wir nur einen ungefähren Wert nennen können).

Kostenbeispiel

  • Erstuntersuchung – 14 €

  • Impfung Katzenseuche / Katzenschnupfen und Tollwut – 50 €

  • Chippen gesamt – 40 €

  • Entwurmung (nur Material) – 6 €

  • Entflohung (nur Material) – 10 €

  • Kastration Kater gesamt – 100 €

  • Kastration Katze gesamt – 150 €

  • Bluttest auf FIV und FeLV (inklusive externe Laborkosten) – 70 €

Gesamtkosten Kater: 290 €

Gesamtkosten Katze: 340 €

„Der schönste Ton auf der Welt – ist das Schnurren einer Katze.“

Unbekannt